fbpx
BOOK NOW

Follow us on
Social Media!

facebook instagram

Alleine leben: 6 Vorteile gegenüber WG‘s

7. September 2020, TIPPS

Mit dem Beginn des neuen akademischen Jahres werden viele StudentInnen zum ersten Mal in ihrem Leben von zu Hause ausziehen. Obwohl das WG-Leben noch immer sehr beliebt ist, entscheiden sich trotzdem viele Menschen für ihre eigenen 4 Wände. Hier sind 6 Vorteil des alleine Wohnens:

1. Frieden und Ruhe

Auch wenn die Stille dich anfangs vielleicht abschrecken wird und du dich etwas einsam fühlst, vertraue uns – nach spätestens einer Woche wirst du es absolut LIEBEN. Du möchtest in Ruhe fernsehen? Es gibt niemanden, der vor deiner Nase staubsaugt, wenn du deine Lieblingssendung schaust. Du musst für einen wichtigen Test lernen? Kein Problem, denn es gibt keine MitbewohnerInnen beziehungsweise Geschwister, die sich genau dann, wenn du lernen möchtest dazu entscheiden Death-Metal zu hören. Du gehst nach einem harten Tag an der Uni/Arbeit nach Hause und möchtest dich einfach nur auf die Couch legen? Niemand stellt dir nervige Fragen oder zählt dir gleich beim Nachhause kommen dein nächstes To-Do wie „heute bist du dran mit Staubsaugen“ auf. Schlaflose Nächte in denen deine MitbewohnerInnen eine spontane Party veranstalten und du nicht schlafen kannst? Sind Geschichte!

2. Mache was du willst, wann du willst

Allein zu leben gibt dir auch die Freiheit, zu tun, was auch immer du willst, wann immer du willst. Laute Musik hören, während du dein Frühstück vorbereitest? Viel Spaß – niemand fühlst sich gestört! Du hast spontan um 20:00 abends endlich die Motivation gefunden, die Wohnung zu saugen? Stört niemanden. Du hast mal keine Lust oder Zeit das Geschirr gleich in den Geschirrspüler einzuräumen, sondern stellst es kurz in die Abwasch? (ok vielleicht doch nicht ganz so kurz, sondern eher 2 oder 3 Tage… keine Sorge, haben wir alle schonmal gemacht ? ).

3. Dekorieren deine Wohnung so, wie du es möchtest

Du denkst vielleicht, dass dir Deko nicht so wichtig ist, aber wenn jemand aus deiner WG plötzlich mit der 10. Vintage-Keramikpuppe antanzt, wirst du wahrscheinlich ausflippen (falls du es davor nicht schon bist, weil du das Gefühl hast das diese Puppen dich immer anstarren – das tun sie wirklich..). Das ist eines der Probleme, um die du dir in deinen eigenen 4 Wänden keine Sorgen machen musst. Lasse deiner Kreativität freien Lauf! Ob du nun überall Lichterketten aufhängen, deine eigene Kunst erschaffen und an die Wände hängen, dass ein oder andere Heimwerkerprojekt starten oder doch den halben Ikea leerkaufen möchtest – deine Entscheidung!

Wir wissen wie wichtig es ist, seiner Kreativität auch im Wohnraum freien Lauf zu lassen. Deshalb bieten dir unsere Apartments bei MILESTONE im übertragenen Sinne quasi eine leere Leinwand, damit du dir dein Apartment so dekorieren kannst wie du dich wohlfühlst!

4. Plane deine Zeit wie du willst

Wenn du eine Wohnung mit MitbewohnerInnen teilst, brauchst es normalerweise eine ganze Reihe von Regeln und Zeitplänen, um das friedvolle und vor allem halbwegs saubere und organisierte Zusammenleben zu ermöglichen. Dennoch werden diese Regeln manchmal auch so ausfallen, dass der ein oder andere zurückstecken muss – eventuell auch du. Zeitpläne sind auch einer der häufigsten Gründe für viele Meinungsverschiedenheiten zwischen MitbewohnerInnen. ”Wer ist an der Reihe, den Müll rauszubringen? Warum hast du diese Woche nicht die Wohnung gesaugt? Ich mache hier mehr Sachen als du! ” – sind nur einige der häufigsten Gründe, warum man des Öfteren mit MitbewohnerInnen aneinandergeraten könnte. Wenn du allein wohnst, musst du zwar alles selbst erledigen, aber du erstellst dir deinen eigenen Zeitplan wie er dir passt. Deine Wohnung, deine Regeln.

5. Lernen, Verantwortung zu übernehmen

Auch wenn es sich manchmal wirklich so anfühlt, als ob der einzige Zweck deiner MitbewohnerInnen auf dieser Erde darin besteht, dich zu ärgern, können diese manchmal dennoch hilfreich sein. Wenn es zum Beispiel darum geht, die Verantwortung zu teilen, sei es die Verantwortung für die Reinigung der Wohnung oder die Bezahlung der Rechnungen, ist es oftmals hilfreich mit anderen Menschen zusammen zu wohnen. Aber sobald du dich entscheidest, allein zu leben, bist du verantwortlich für all diese Dinge. Zu deinen Aufgaben gehören also ab sofort das ausreichend Lebensmittel zuhause sind, kochen, putzen und so weiter, und zwar ganz allein.

Wenn man allein lebt, wird man mit Sicherheit schneller erwachsen und lernt, Verantwortung zu übernehmen. Das klingt jetzt vielleicht auf den ersten Blick stressig, macht aber gleichzeitig auch verdammt viel Spaß!

6. Sich selbst besser kennen lernen

Sobald du anfängst, allein zu leben, wirst du Dinge über dich selbst herausfinden, die du vorher nicht wusstest. Du wirst lernen, was dir wichtig ist im Leben und was du nicht so magst, und diese Erfahrungen werden dir sowohl im privaten Umfeld als auch im beruflichen helfen. Am wichtigsten jedoch – du wirst lernen, wie du auch mal mit Enttäuschungen im Leben klarkommst, wenn nicht gleich jemand innerhalb von Sekunden mit einem riesigen Ben & Jerrrys Eis vor deinem Bett steht, um dich zu trösten. All das wird dich zu einer starken, unabhängigen Person machen.

Auch wenn das Alleinleben manchmal durchaus eine Herausforderung sein kann, glauben wir, dass es am Ende sehr viele Vorteile bringt und dich stärkt. Solltest du jedoch gerne die Vorteile von beidem genießen wollen – Alleine wohnen und gleichzeitig Teil einer Community sein – dann bist du bei MILESTONE richtig!

Nikolina

Autor

Nikolina ist unsere Marketing und Sales Praktikantin. Sie ist eine alte Seele, die ihre Freizeit damit verbringt, Sinatra zu hören und alte Filme zu anzusehen. Ihr Traum ist es, nach New York zu ziehen und eine Karriere im Showgeschäft machen.

READ MORE FROM NIKOLINA
Best Operator 2020