fbpx
BOOK NOW

Follow us on
Social Media!

facebook instagram

Die Qual der Qual: Was soll ich studieren?

11. Dezember 2020, TIPPS

Der Moment, auf den du schon so lange gewartet hast, ist endlich da. Du hast deine Pflichtschulausbildung abgeschlossen, aber was jetzt? Wirst du studieren? Wer wirst du werden? Diese Fragen sind im ersten Moment überwältigend und überfordernd, aber keine Sorge – wir haben hier ein paar Tipps für dich, die dir helfen den für dich passenden Lebensweg zu finden.

Wusstest du, dass laut einem Bericht, der 2017 vom Institute of Education veröffentlicht wurde, ungefähr ein Drittel der StudentInnen, die sich in den USA für Bachelor-Studiengänge eingeschrieben haben, innerhalb von 3 Jahren nach ihrer Einschreibung ihren Studiengang wieder gewechselt haben? Während die Überlegung, was du studieren möchtest, eine große und wichtige Entscheidung ist, sei dir dessen bewusst das diese Entscheidung keine Einbahnstraße ist. Vielleicht fühlst du dich von FreundInnen unter Druck gesetzt, die schon Plan A, B und C zu haben scheinen, oder von deinen Eltern, die dir ihre Vorstellung von deinem Leben aufs Auge drücken wollen, aber dies ist DEINE Reise. Lass dir hierbei also nicht reinreden.

1. Informiere dich

Eine Studentin hält ein Buch vor ihren Kopf

Was brauchst du, um eine fundierte Entscheidung zu treffen? Richtig, INFORMATIONEN. Bevor du also voreilig eine Entscheidung triffst, vergewissere dich, dass du dir die Zeit genommen hast, dich mit allen Möglichkeiten auseinander zu setzen. Überlege dir, wo du studieren möchtest, welche Programme angeboten werden und wie hoch die Studiengebühren sind.

Sehr hilfreich sind hierfür vor allem diese zwei Websiten: https://www.bachelorsportal.com/ oder https://www.mastersportal.com/

2. Erstelle eine Shortlist

Du weißt am besten, welche Dinge dich interessieren und welche nicht. Wenn du dich versichern möchtest das du die richtige Richtung einschlägst oder dir doch noch unsicher bist, kannst du einen kostenlosen Online-Karrieretest machen. Dieser hilft dir besser zu verstehen, wie deine Interessen und dein Charakter für bestimmte Karrierewege geeignet – oder eben nicht. Dieses Verständnis und die Kenntnis darüber, welche Karrierewege dir dein potenzielles Studium eröffnen würde, hilft dir dabei, die Auswahl der in Frage kommenden Optionen einzugrenzen. Für unsere Deutschsprachigen LeserInnen ist diese Website sehr hilfreich: https://www.berufskompass.at/startseite-desktop/

3. Vergleichen, Vergleichen, Vergleichen

Sobald du deine Auswahl eingegrenzt hast, vergiss nicht, die Optionen zu vergleichen, zu vergleichen und – wir wiederholen uns ungern, aber – zu vergleichen! Wäge die Vor- und Nachteile jedes Kurses ab, wenn es dir hilft auch schriftlich mit einer klassischen Pro- und Kontraliste. Ein weiterer Tipp ist, allen relevanten Online-Foren oder Facebook-Gruppen für die entsprechenden Universitäten und Kurse beizutreten und dort nach Feedback und Informationen zu fragen. Immerhin sind in diesen Gruppen viele aktive Studierende, wer könnte dir also einen besseren Einblick geben als sie?

4. Folge deiner Leidenschaft

Erinnere dich daran, dass was auch immer du studieren willst, du tust es für dich! Die einzige Person, die in den Vorlesungen sitzen wird, die Prüfungen ablegt oder Arbeiten schreibt, wirst du sein. Stelle sicher, dass du deine Zeit richtig einsetzt und deine Leidenschaft verfolgst! Immerhin weiß ja jeder, dass es viel schwieriger ist sich Dinge zu merken und zu lesen, die einen gar nicht interessieren.

5. Triff eine Entscheidung

Sobald du dir ausreichend Zeit genommen hast dir Gedanken zu machen, gehe mit Zuversicht an die Sache heran! Wie sehr dir das, was du studierst, Spaß macht, hängt von vielen Faktoren ab, die nicht auf den Kurs selbst beschränkt sind. Auch die Umgebung wie die Stadt, die ProfessorInnen & deine KommilitonInnen können einen Einfluss darauf haben. Triff also deine Entscheidung und freue dich auf das nächste Kapitel in deinem Leben!

Wenn alles gut geht, wirst du lieben, wofür du dich entschieden hast, und dein Lebensweg wird sich vor dir herauskristallisieren. Wenn das nicht geschieht, lass dich nicht entmutigen. Vielleicht merkst du schon früh, dass dir das, was du studierst, überhaupt nicht gefällt. Dann wirst du es zumindest wissen und kannst dir die nochmal die Zeit nehmen, um innezuhalten, nachzudenken und dich neu auszurichten, bis du etwas findest, das besser zu dir passt. Am Ende des Tages, kann niemand von uns hellsehen und seinen Lebensweg voraussehen.

Roman Peter

Autor

READ MORE FROM ROMAN
Best Operator 2020