fbpx
BOOK NOW

Follow us on
Social Media!

facebook instagram

Tipps für die Weihnachtsstimmung

3. Dezember 2021, EXPLORE, INFO, TIPPS

Bald ist es so weit und es heißt wieder: Oh du fröhliche – oder etwa doch nicht? Durch ständigen Unistress oder bei akutem Winterblues verfehlen Kerzen, Zimt- und Nelkenduft schnell ihre Wirkung. In solchen Fällen lässt die Vorfreude auf das wichtigste Fest im Jahr auf sich warten. Oder noch schlimmer: Alles was mit festlicher Stimmung und Weihnachten zu tun hat, geht dir gehörig auf die Nerven. Doch es wäre ziemlich schade, wenn sich daran nichts ändert. Nicht umsonst ist es für viele das schönste Fest im Jahr. Außerdem kannst du viel dafür tun, dass du dich dennoch auf Weihnachten freust.

12 Tipps für Weihnachtsmuffel: So erzeugst du trotzdem eine schöne Weihnachtsstimmung

Wenn selbst Kekse naschen und Christbaumschmücken nicht mehr helfen, probiere die folgenden Tipps aus. Vielleicht ist ja etwas dabei, was du auch zukünftig als Ritual zum Jahresende beibehalten willst.

1) Adventskranz und Adventskalender: Feiere den Advent

Um in Weihnachtsstimmung zu kommen, dürfen zwei Accessoires nicht fehlen: Ein festlicher Kranz aus Tannengrün und ein schöner Adventskalender – aber nicht irgendeiner. Denn mittlerweile versteckt sich hinter den 24 Türchen weit mehr als nur ein kleines Stückchen Schokolade. Von Kosmetik bis hin zu Bier und Kaffee gibt es alle möglichen Varianten, die für eine tägliche Überraschung sorgen. Auch beim Adventskranz ist Individualität gefragt. Besorg dir einen schönen Kranz oder bastle ihn ganz einfach selbst. Du brauchst nur einen Tannenzweig, 4 Kerzen und Dekoration nach deinen Vorstellungen. Schon ist er fertig. Nicht nur, dass du mit jedem Sonntag eine Kerze mehr auf dem Adventskranz anzünden darfst: Der erste Advent läutet die Vorweihnachtszeit unweigerlich ein.

2) Nimm dir eine kuschelige Auszeit

Stress erzeugt alles andere, aber sicher keine Weihnachtsstimmung. Wenn sich die letzten Prüfungen, Gruppenübungen oder Hausarbeiten im Jahr als Stimmungskiller entpuppen, ist es Zeit einen Schritt kürzer zu treten. Tu dir etwas Gutes, um deine Batterien für den anstehenden Endspurt aufzuladen. Mach es dir abends gemütlich – mit Kuscheldecke, dicken Wollsocken und Wärmflasche. Eine Tasse Tee und große Portion Kekse dazu können wahre Wunder wirken.

3) Erstelle eine Playlist mit deiner Lieblingsmusik

Ein Mädchen das am Boden liegt und mit Kopfhörer Musik hört

Hast du es dir gemütlich gemacht, darf natürlich eines nicht fehlen: die passende Weihnachtsmusik. Wähle Songs für deine persönliche Playlist aus, die schöne Erinnerungen wecken. Klassische Weihnachtslieder aus der Kindheit oder Neuinterpretationen bekannter Künstlerinnen und Künstler sorgen für Abwechslung. Beachte dabei: Nervige Musikstücke, die man jedes Jahr in Dauerschleife hört, haben in deiner Playlist nichts zu suchen. Und für ganz Faule bieten Streaming Dienste genügend Playlists, die auf die Weihnachtszeit einstimmen. Hier darfst du allerdings nicht zu wählerisch sein.

4) Wichteln mit deinen Liebsten

Wichteln ist des einen Freud und des andere Leid. Zugegeben: Das anonyme Schenken weckt nicht nur freudvolle, sondern auch schräge Kindheitserinnerungen. Aber mit ein paar einfachen Regeln könnt ihr dem Christkind unter die Arme greifen und euch gegenseitig mit schönen oder lustigen Dingen beglücken. Das kann durchaus skurrile Züge annehmen, indem ihr z. B. festlegt, dass nur Gegenstände von Flohmärkten oder mit Bezug zur Hochschule verschenkt werden dürfen. Dem Spaß sind keine Grenzen gesetzt und so hilfst du deiner Stimmung definitiv auf die Sprünge. Schließlich liebt unser Gehirn Überraschungen, das Auspacken von Geschenken oder anderen eine Freude zu bereiten.

5) Keksteller verschenken

Apropos Freude machen: Wenn dich der Winterblues an einem vernebelten Tag packt, lass dich nicht hängen. Versuche aus dem Tief auszubrechen. Statt ewig im Bett zu liegen, durchstöbere Keks-Rezepte und besorg dir gleich die nötigen Zutaten. Ist deine persönliche Weihnachtsbäckerei erst einmal eröffnet, kommt die Freude an der Arbeit schnell dazu. Darüber hinaus kannst du deine WG oder Kolleginnen bzw. Kollegen im Studium mit einem hübsch dekorierten Keksteller überraschen.

6) Die Wohnung aufräumen und dekorieren

Ist dir nicht nach Weihnachtsmännern und Lichterketten, muss das nicht unbedingt mit deiner Stimmung zu tun haben. Oft liegt es schlicht und ergreifend an dem Zustand deiner WG oder Wohnung. Bei Chaos in den eigenen vier Wänden ist es absolut kein Wunder, wenn die Lust auf Weihnachten nicht aufkommen will. Dekorieren macht dann einfach keinen Spaß und ist ein sinnloses Unterfangen. Es gibt nur einen Weg: Bring deine Wohnung auf Vordermann! Mit diesen Aufräum-Tipps sorgst du schneller für Ordnung als du glaubst. Nach getaner Arbeit kommt die Motivation zurück und die Kreativität in Sachen Weihnachtsdekoration fließt ganz von allein.

7) TV-Klassiker: Schau dir Weihnachtsfilme an

Ist es draußen ungemütlich, lässt sich die Zeit auch gut zuhause nutzen. Statt dich über das kalte und nasse Wetter zu ärgern, plane einfach einen Kinoabend ein. Das Gute daran: Weihnachtsfilme gibt es in allen möglichen Genres. Von schnulzigen Liebesromanzen bis hin zu den Klassikern aus der Kindheit ist für jeden Geschmack etwas dabei. Popcorn, Chips und Glühwein dazu und schon kann es losgehen.

8) Überleg dir originelle Geschenke

Statt aus Zeitnot zu den üblichen Klassikern zu greifen wie einem guten Wein oder einem Gutschein zum Shoppen, überlege dir besondere Weihnachtsgeschenke für deine Liebsten. Wie wäre es z. B. mit einem selbstgebastelten Gutschein für mehr gemeinsame Zeit oder einen Ausflug im nächsten Jahr? Damit rechnet garantiert niemand und die Freude ist umso größer – auch bei dir.

9) Begib dich auf Weihnachtsmarkt Tour

Süße oder herzhafte Köstlichkeiten, hübsche Weihnachtsdeko und vor allem Punsch wohin das Auge reicht. Der Zauber von Weihnachtsmärkten lässt selbst hartnäckigste Weihnachtsmuffel nicht kalt. Auch bei eisigen Temperaturen und fiesem Winterwetter verbreiten die Hütten eine warme Atmosphäre. Außerdem ist die Auswahl an Weihnachtsmärkten mittlerweile richtig groß. Mittelaltermärkte, Kunsthandwerk oder Weihnachtsmärkte an besonderen Orten wie Schlössern – es gibt viel zu entdecken. Erstelle eine Liste mit allen Weihnachtsmärkten in deiner Nähe und plane deine Besuche.

10) Organisier eine Weihnachtsparty

Feste soll man feiern, wie sie fallen, so sagt man. Du kannst eurem Glück natürlich etwas auf die Sprünge helfen. Lad deine Freundinnen und Freunde für einen vorweihnachtlichen Umtrunk ein. Verteil davor unterschiedliche Aufgaben: z. B. das Erstellen einer Playlist mit Weihnachtsliedern, Keksteller zum Tauschen oder Glühwein für alle. So könnt ihr einander überraschen und einen schönen Abend verbringen. Ist es nicht möglich, dass du deine Liebsten persönlich einlädst, haltet das Treffen online ab. Rein in das Weihnachtsoutfit, etwas Glühwein warm stellen, Laptop aufklappen und schon kann es losgehen.

11) Plane einen bewussten Jahresabschluss

Mit Weihnachten naht auch das Jahresende in großen Schritten. Dabei gibt es im Dezember noch so viel zu tun: eine Hausarbeit, die nicht fertig geworden ist, Neujahrsvorsätze, die nicht eingehalten wurden und vieles mehr. Das kann ein Grund dafür sein, weshalb du die Zeit vor Heiligabend nicht so wirklich genießt. Schreibe dir auf, was es in den letzten Wochen noch zu erledigen gibt und was du guter Dinge ins nächste Jahr schiebst. Das nimmt dir den Druck und schafft Klarheit für deine Ziele.

12) Schraub deine Erwartungen runter

Oft haben wir eine sehr klare Vorstellung davon, wie etwas zu sein hat – auch die Zeit vor den Weihnachtsfeiertagen. Werden diese Erwartungen nicht erfüllt, ist das meist frustrierend. Nur weil du z. B. von einer Weihnachtsfeier zu nächsten sprintest, heißt das nicht automatisch, dass es eine fröhliche Weihnachtsstimmung erzeugt. Überlege dir, was Weihnachten für dich bedeutet und welche Erwartungen du an diese Zeit hast. Oft stellt sich dabei heraus, was du wirklich brauchst.

Fazit: Keine Weihnachtsstimmung? Auch kein Problem!

Teste dich durch unsere Tipps durch und gib einfach dein Bestes. Manchmal ist es aber besser, die Umstände zu akzeptieren. Und vergiss nicht: Weihnachten gibt es jedes Jahr aufs Neue.

Nikolina

Autor

Nikolina ist unsere Marketing und Sales Praktikantin. Sie ist eine alte Seele, die ihre Freizeit damit verbringt, Sinatra zu hören und alte Filme zu anzusehen. Ihr Traum ist es, nach New York zu ziehen und eine Karriere im Showgeschäft machen.

READ MORE FROM NIKOLINA
Best Operator 2020