fbpx
BOOK NOW

Follow us on
Social Media!

facebook instagram

BOOK NOW
close info banner
Wichtige Information!

Möchtest du mehr über unsere aktuellen Covid-19 Maßnahmen erfahren?

Studiengänge mit Zukunft: Beste Karrierechancen und gute Jobaussichten

7. Mai 2021, INFO, TIPPS

Der Arbeitsmarkt ist heutzutage dynamischer denn je. Die Jobprofile in den Stellenausschreibungen verändern sich, die Anforderungen der Unternehmen steigen und andere Jobs verschwinden wiederum gänzlich von der Bildfläche. Kein Wunder also, dass bei der Studienwahl nicht nur die Ausbildung zum Traumberuf im Vordergrund steht, sondern bei vielen Studierenden auch die Vernunft und der Blick in die Zukunft ein Wörtchen mitzureden haben. Wir gehen der Sache auf den Grund und fassen für dich zusammen, welche Studiengänge besonders erfolgversprechend sind.

Was versteht man unter Studiengängen mit Zukunft?

Studieren kannst du beinahe alles. Doch neben der Frage nach deinen Interessen und Talenten, solltest du dich genauso mit den Karriereperspektiven des angestrebten Berufes auseinandersetzen. Studiengänge mit Zukunft sind nicht nur die Grundlage für einen sicheren Arbeitsplatz, sondern punkten gleichzeitig mit angemessenen Arbeitsbedingungen und einem guten Einkommen – sogar beim Berufseinstieg. Allerdings setzen zukunftsträchtige Studiengänge voraus, dass du stetig mit der Zeit gehst und ständig dazu lernst. Dafür stehen dir vielfältige Karrierechancen und somit mehr als nur eine Tür offen.

Welche Studiengänge haben eine Zukunft?

Jetzt werden wir konkret: Studiengänge mit besonders guten Berufsperspektiven beschäftigten sich in der Regel mit dem technologischen Fortschritt, der Digitalisierung, dem Klimawandel und der Automatisierung. Sie haben meist einen Bezug zur Forschung und Entwicklung bzw. zu hochaktuellen gesellschaftlichen Themen. Das trifft auf die folgenden Studiengänge zu:

1) MINT-Studiengänge:

MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Durch die Technologisierung der letzten Jahrzehnte ist es kaum verwunderlich, dass der Bedarf an Absolventen der MINT-Studiengänge stark gestiegen ist. Während man bei der Mathematik insbesondere zwischen der Reinen Mathematik (Algebra, Topologie, … ) und der Angewandten Mathematik unterscheidet, stehen dir hinsichtlich Informatik, Naturwissenschaften und Technik viele verschiedene Richtungen zur Auswahl. Thematisch überschneiden sie sich häufig und setzen dabei meist einen gewissen Hang zur Mathematik voraus. Rund 200 Fachrichtungen lassen sich den MINT-Studiengängen zuordnen, darunter zum Beispiel:

  • Nanotechnologie
  • Sustainable Management
  • Biologie
  • Chemie
  • Bioinformatik
  • Wirtschaftsinformatik
  • Medizintechnik
  • Robotik
  • Luft- und Raumfahrttechnik

Als MINT-Absolventin bzw. -Absolvent winken dir mit einem Bachelor- oder Masterabschluss beste Karrierechancen. Denn der Fachkräftemangel spielt dir definitiv in die Karten. Dass jedoch alle Studieninteressierten so weit kommen, ist nicht selbstverständlich. Denn die Abbruchquote bei den MINT-Studiengängen ist an vielen Hochschulen nicht zu unterschätzen und das aus gutem Grund: Für diese Studiengänge musst du dich interessieren und ein natürliches Talent mitbringen. Aber lass dich davon nicht verunsichern. Wenn dies gegeben ist, bist du in einem MINT-Studiengang genau am richtigen Platz.

Unser zusätzlicher MINT-Tipp: Hervorragende Bedingungen für Studierende erwarten dich zum Beispiel bei einem Studium in Aachen oder an der Montanuniversität im österreichischen Leoben.

2) Digitale Studiengänge

UX Design, SEO Skills und App Entwicklung: Im Zuge der Digitalisierung sind eine Menge neuer Jobs entstanden. Dazu gehört natürlich alles was mit Programmieren und Softwareentwicklung zu tun hat. Aber auch Data Scientists, Deep Learning Engineers und Social Media Manager werden ständig gesucht. Digitale Studiengänge boomen und wenn du darin deine berufliche Zukunft siehst, darfst du dich auf äußerst spannende Tätigkeiten mit besten Berufsperspektiven freuen. Diese Jobs setzen aber definitiv voraus, dass du ständig auf dem Laufenden bleibst. Schon bei der Wahl des passenden Studienganges gilt es die richtige Balance zwischen einem grundlegenden Basiswissen, deiner persönlichen Spezialisierung und zeitgemäßen Lehrinhalte zu finden. Häufig werden an den Hochschulen zusätzlich betriebswirtschaftliche Inhalte vermittelt, um im Berufsleben nicht nur Aufträge umzusetzen, sondern auch Projekte selbständig leiten zu können. Zu der Liste digitaler Studiengänge gehören zum Beispiel:

  • Digital Transformation Management
  • Digitale Medienkommunikation
  • Digitalisierung und nachhaltiges Management
  • Data Science
  • E-Commerce

3) Pflege, Soziales und Gesundheit

Wenn MINT-Studiengänge und Digitalisierung nicht so wirklich deins ist und du dich in der Arbeit mit Menschen und gesundheitsbezogene Themen siehst, wirst du in dieser Sparte sicherlich fündig werden. Die alternde Gesellschaft bzw. der demographische Wandel bieten die besten Voraussetzungen für einen sicheren Job in diesem vielseitigen Arbeitsumfeld. Ein Teil der Studiengänge im Bereich Pflege, Soziales und Gesundheit sind durch die Akademisierung von Ausbildungen und Lehrberufen entstanden. Einige Studiengänge sind jedoch die Konsequenz des technischen und medizinischen Fortschritts.

Gerade Pflegeberufe oder Jobs im Sozialwesen sind nicht unbedingt für ihre großzügigen Gehälter bekannt. Allerdings hängt das Einkommen von vielen Faktoren ab – zum Beispiel von deiner gesamten Qualifikation, Berufserfahrung, Position und den generellen Anstellungsbedingungen. Viele Studiengänge bereiten dich auch auf eine spätere Tätigkeit im Management vor oder für einen Nischenberuf, welche wiederum mit guten Gehältern locken. Auch ein Werdegang in der Healthcare Industrie, zum Beispiel im Außendienst ist möglich. Neugierig? Diese Studiengänge mit Schwerpunkt Pflege, Soziales und Gesundheit kannst du zum Beispiel belegen:

  • Health Care Management
  • Pflegewissenschaften
  • Gesundheitswissenschaften
  • Soziale Arbeit
  • Sozialmanagement
  • Logopädie
  • Ergotherapie
  • Orthopädietechnik

4) Internationale Studiengänge: im Ausland studieren

Du möchtest eine Fremdsprache nicht nur auf Schulniveau, sondern fließend sprechen und für dein Studium eine Zeit lang im Ausland leben? Mit dem Gedanken bist du nicht allein. Internationale Studiengänge sind gefragt wie nie – egal, ob für ein Auslandssemester, einen internationalen Bachelorstudiengang oder Masterabschluss. Nicht selten setzen Unternehmen sogar eine internationale Ausrichtung bei einer Bewerbung voraus. Ein Auslandsstudium im Lebenslauf zeigt, dass du flexibel bist, kulturell aufgeschlossen und dich in neuen Umgebungen zurechtfinden kannst. Die Lehrveranstaltungen werden in der Regel auf Englisch gehalten und decken die unterschiedlichsten Themengebiete ab. BWL-Studiengänge lassen sich besonders häufig in der Liste der internationalen Studiengänge finden, darunter zum Beispiel:

  • International Management
  • International Business Economics
  • International Trade Law
  • Global Business and Sustainability
  • MBA Programme

Kommt für dich ein Studium in den Niederlanden in Frage? Dann solltest du dich unbedingt in diesem Beitrag umschauen: 10 Gründe für ein Studium in Rotterdam.

Wie wichtig ist das Gehalt bei der Studienwahl?

Natürlich ist es nicht unerheblich, was du in Zukunft mit dem angestrebten Beruf verdienen kannst. Allerdings solltest du dich nicht von den Zahlen blenden oder täuschen lassen. Denn neben dem Studienabschluss kommt es vor allem auf deine Erfahrung, dein Talent, dein Geschick und ein Fünkchen Glück an, was monatlich auf deinem Konto landet. Auch deine örtliche Flexibilität und deine Networking-Skills spielen eine bedeutende Rolle für deine Karriere. Das alles bestimmt darüber, welchen Job du einmal haben wirst und was gehaltlich für dich dabei herausspringt. Auch die Betriebsgröße und die Branche haben einen Einfluss auf deinen Verdienst. Das Einstiegsgehalt für Berufsstarter ist selbstverständlich niedriger als das Jahreseinkommen einer erfahrenen Führungskraft, was schnell im sechsstelligen Bereich liegen kann. Alles braucht seine Zeit – auch deine Karriere. Entscheidest du dich für einen Studiengang mit Zukunft darfst du davon ausgehen, von dem Einkommen gut leben zu können. Und den Spaß an einem Beruf kann man nicht in Zahlen fassen.

Für wen eignen sich Studiengänge mit Zukunft?

Diese Studiengänge bauen in der Regel auf den folgenden Faktoren auf, für die du dich zumindest teilweise interessieren solltest:

  • Digitalisierung
  • technischer Fortschritt
  • Globalisierung
  • Klimawandel
  • demographischer Wandel
  • politischer Einfluss

Daher sprechen diese Studiengänge insbesondere Personen an, die gerne am Ball bleiben und sich selbst stetig weiterentwickeln wollen. In den Jobs kommt es nämlich darauf an, dass du Lösungen für aktuelle Probleme findest, Trends erkennst, neugierig bleibst und dich nicht davor scheust Veränderungen aktiv mitzugestalten. Wenn du diese Voraussetzungen erfüllst, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen, oder?

Welche anderen Fähigkeiten sind für Studiengänge mit Zukunft wichtig?

Eine gute Portion Forscherdrang solltest du in jedem Fall mitbringen und um ein gewisses Ausmaß an IT-Kenntnissen kommst du eigentlich auch nicht herum. Denn Studiengänge und die darauf aufbauenden Jobs mit Zukunft setzen in der Regel digitales Know-how voraus – manche mehr, manche weniger. Interkulturelle Kompetenzen und analytisches Denken wirst du ebenfalls in vielen Stellenausschreibungen als Anforderung entnehmen können. Doch darüber hinaus ist ein Punkt noch viel wichtiger. Denn bei der Studienwahl solltest du in erster Linie darauf achten, dass du dich für das Thema interessierst und dir der Inhalt von Natur aus Spaß macht. Wenn du bereits in der Schule mit den Fächern gut zurechtgekommen bist, ist das also ein gutes Zeichen. Das gilt insbesondere für Studiengänge mit naturwissenschaftlichem, technischem oder mathematischem Bezug. Solltest du dich schon bei deinem Schulabschluss mit Mathematik, Biologie oder Physik herum geplagt haben, wirst du es in einem MINT-Studiengang wahrscheinlich nicht leicht haben. Dennoch: Nichts ist unmöglich, wenn du Ehrgeiz und Lernbereitschaft an den Tag legst.

Fazit: Durch ein Studium mit Zukunft kannst du Karriere machen

Studiengänge mit Zukunft sind ein perfekter Karrierebooster. Wenn dein Studiengang hier nicht aufgelistet wurde, solltest du dich von deinen Plänen aber nicht abbringen lassen. Die Welt kann schließlich nicht nur aus wissenschaftlichem Fachpersonal, IT-Leuten und Digital Experts bestehen, oder?

Mehr Tipps, wie du dich für das richtige Studium entscheidest und welche weiteren Überlegungen dafür wichtig sind, findest du in unserem Artikel „Was soll ich studieren?“.

Marie-Louise

Autor

Marie-Louise ist unsere Marketingassistentin und kennt viel zu viele Fakten über die Welt. Sie liebt es zu Reisen und verschiedene Sprachen zu lernen. Wenn Sie mal nicht ein Museum besucht, ist Sie wahrscheinlich beim nächsten Burrito Stand.

READ MORE FROM MARIE-LOUISE
Best Operator 2020