fbpx
BOOK NOW

Follow us on
Social Media!

facebook instagram

Rotterdam City Guide für Studierende

28. Mai 2021, EXPLORE, TIPPS

Du hast deinen Studienplatz bereits in der Tasche oder bist dir noch nicht sicher, ob die Rotterdam für dein Studienvorhaben die passende Destination ist? Dann bist du hier genau richtig. Überzeuge dich selbst von den Qualitäten der Hafenstadt in den Niederlanden und den vielen Möglichkeiten, deine Studienzeit so richtig zu genießen.

Anreise nach Rotterdam

Wenn du über ein Studium in Rotterdam nachdenkst, musst du dir natürlich ein paar organisatorische Gedanken machen. Ganz oben auf der Liste steht meistens die Frage, wie man am besten nach Rotterdam kommt und welche Reisemöglichkeiten gegeben sind. Die wichtigsten Anreiseoptionen findest du hier:

  • Mit der Bahn nach Rotterdam Centraal: Dank des guten Streckennetzes ist eine Zugfahrt in den Niederlanden immer eine angenehme Option für Reisen. Es kann sogar sinnvoll sein, dass du für eine Anreise aus angrenzenden Ländern wie Deutschland direkt die Bahngesellschaft Nederlandse Spoorwegen (NS) in Anspruch nimmst, anstatt zu fliegen. Die Züge sind in der Regel pünktlich und fahren in kurzer Taktung, was die Bahn als Verkehrsmittel attraktiv macht. Der Schienenverkehr ist nicht umsonst für Ausflüge innerhalb des Landes das Transportmittel der ersten Wahl. Nach Amsterdam oder Utrecht brauchst du mit dem Zug immerhin weniger als eine Stunde.
  • Über den Flughafen Rotterdam The Hague (RTM): Rotterdam ist als Handelszentrum und wirtschaftlicher Knotenpunkt bekannt. Da darf ein Flughafen natürlich nicht fehlen. Diesen teilt sich Rotterdam mit der nahegelegenen Nachbarstadt Den Haag. Der Flughafen liegt ziemlich zentral am Stadtrand von Rotterdam, was die Weiterreise Richtung Zentrum durchaus komfortabel gestaltet. Mit dem Taxi sind es gerade mal 15 Minuten und mit dem öffentlichen Bus brauchst du nur gut 10 Minuten länger. Alternativ kannst du in Amsterdam Schiphol (AMS) oder in Utrecht (UTC) landen und mit dem Zug bequem nach Rotterdam reisen.
  • Mit dem Fernbus zum Busbahnhof Rotterdam CS: Die Reise mit dem Fernbus kann gerade bei internationalen Verbindungen eine gute und kostengünstige Alternative zu den herkömmlichen Transportmitteln sein. Außerdem kommst du meist direkt im Stadtzentrum an – nämlich am Bahnhof Rotterdam. Von dort aus ist jede Weiterreise ein Kinderspiel.

Unterkunft – so wohnen Studierende in Rotterdam

In Universitätsstädten muss man meist mit Wohnungsknappheit und dementsprechend hohen Mieten rechnen. In Rotterdam sind die Wohnungskosten zum Glück relativ moderat im Vergleich zu anderen Hochburgen für Studierende. Doch wenn du weiter weg wohnst, ist die Organisation einer ansprechenden Unterkunft kompliziert und mit viel Ungewissheit verbunden. Kostengünstige Wohngemeinschaften sind aus der Ferne meist schwer zu finden und am Ende musst du auch noch hoffen, dass du mit den anderen gut zurecht kommst. Eine beliebte Alternative bei Studierenden der bekannten Erasmus Universität Rotterdam stellt das zentral gelegene Studierendenwohnheim Milestone Chapter Lucia in Rotterdam dar. Die modernen Apartments sind sogar mit persönlicher Küche und eigenem Bad ausgestattet. Wenn du Kontakte knüpfen möchtest, triffst du in den Gemeinschaftsräumen des Hauses auf Gleichgesinnte, die mit dir sicher gerne die Stadt erkunden.

Wouter van der Sar Photography

Fortbewegung vor Ort

Zum Prozess der Eingewöhnung gehört das Zurechtfinden in einer Stadt. Wir helfen dir ein wenig auf die Sprünge, damit du dich vor Ort noch schneller einlebst und deine Zeit in Rotterdam ohne Umwege auskosten kannst.

  • Leg dir ein Fahrrad zu oder leih dir eines vor Ort aus. In Rotterdam bist du am besten und schnellsten mit dem Drahtesel unterwegs. Denn das Fahrrad ist Teil der niederländischen Kultur. Wie in jeder anderen Stadt in den Niederlanden gibt es in Rotterdam unzählige Radwege, die nicht nur von den Einheimischen gerne genutzt werden. Deswegen ist das Radfahren hier besonders sicher und ein angenehmes Fortbewegungsmittel, das dich gleichzeitig fit hält.
  • Unterwegs sein mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (RET) ist für nasse Tage eine gute Alternative und komfortabel obendrein. In Rotterdam besteht das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel aus Bussen, Straßenbahnen, Metros und Fährverbindungen, die dich von A nach B bringen.
  • Wassertaxis helfen dir bei der Überquerung der Nieuwe Maas, welche Rotterdam in den nördlichen und südlichen Teil unterteilt. Außerdem kannst du die kleinen, aber flinken Boote für eine persönliche Hafenrundfahrt buchen und dabei den Ausblick auf die Stadt genießen.

Wichtig: Beziehst du Studienunterstützung, besteht die Möglichkeit mit dem sogenannten Studentenreisproduct öffentliche Verkehrsmittel in den Niederlanden gratis oder vergünstigt zu nutzen. Hol dir also alle nötigen Infos dazu rechtzeitig ein.

Sehenswürdigkeiten und kulturelle Angebote in Rotterdam

Das Studentenleben kann natürlich nicht nur aus Lernen bestehen. Gut, dass es in Rotterdam jede Menge zu erleben und entdecken gibt. Wie jede größere Stadt verfügt Rotterdam über ein Kino, einen eigenen Zoo und Theatervorstellungen. Noch mehr Freizeitbeschäftigungen und sehenswerte Plätzen der Stadt findest du hier auf einen Blick:

  • Euromast: Der denkmalgeschützte Aussichtsturm bietet dir einen phänomenalen Ausbllick über die Stadt – ein tolles Erlebnis bei Tag und Nacht.
  • Wilhelminapier und Erasmusbrücke: Die über 800 Meter lange Erasmusbrücke gilt als Wahrzeichen der Stadt und endet an einem weiteren Platz, den du unbedingt gesehen haben musst: dem Wilhelminapier. Von dort aus hast du einen hervorragenden Blick auf die beeindruckende Skyline der Stadt – dem modernen Teil Rotterdams. Die drei 150 Meter hohen Türme mit dem Namen De Rotterdam kannst du von hier aus nicht übersehen und auch das Hotel New York auf der Halbinsel ist definitiv ein Hingucker.
  • Hafen Rotterdam: Nichts prägt das Stadtbild mehr als der Hafen Rotterdam, welcher immerhin zu den größten der Welt gehört. Eine Hafenrundfahrt durch das Areal ist eigentlich eine Pflicht, wenn du in Rotterdam studierst.
  • SS Rotterdam: In einer Hafenstadt gibt es natürlich unzählige Schiffe, aber dieses ist ein ganz besonderes Exemplar. Das größte ehemalige Passagierschiff der Niederlande dient in seinem Ruhestand als Touristenattraktion. Du kannst an Führungen teilnehmen und so das Schiffsinnere kennenlernen oder dich an Deck kulinarisch verwöhnen lassen.
  • Museen in Rotterdam: Zahlreiche Museen mit unterschiedlichen Schwerpunkten sorgen für genügend Abwechslung in der Freizeit. Für Kunstinteressierte gibt es besonders viel zu entdecken: Auf sie warten das berühmte Museum Boijmans Van Beuningen, die Kunsthal, das Zentrum Witte de With oder das Fotomuseum. Aber auch das Maritiem Museum, das Museum Rotterdam oder das Naturhistorische Museum sind erwähnenswert. Ein besonderes Highlight ist das Event Museumsnacht 010, wo die Kulturzentren und Museen bis in die Nacht geöffnet haben. Wer dann noch nicht müde ist, genießt die ausgelassene Stimmung auf einer der vielen After-Partys.
  • Weitere Events: Wenn du nach Rotterdam ziehst, solltest du dir die folgenden jährlichen Veranstaltungen vormerken:
    • Internationales Filmfestival Rotterdam im Januar bzw. Februar
    • NH Marathon im April
    • Zomercarneval im Juli
    • World of Port Days im September

In Rotterdam ist ganz schön was los. Da kommen dir Spartipps für Studierende sicher gelegen. Besorg dir mit deinem Studierendenausweis den sogenannten Rotterdampas. Damit erhältst du kostenlosen oder reduzierten Eintritt zu vielen Sehenswürdigkeiten und darfst dich über jede Menge Ersparnisse in der Freizeit freuen. So macht Entdecken richtig Spaß.

Restaurants und Bars

Was wäre das Studentenleben ohne Abendprogramm? Genau – es wäre einfach nicht dasselbe. Diese Plätze sind der beste Ausgangspunkt, wenn du nach einem langen Tag oder einer anstrengenden Studienwoche die Seele baumeln lassen möchtest.

  • Markthalle Rotterdam: Hier gibt’s was für den Gaumen und fürs Auge. Denn du musst absolut kein Architekturfan sein, um staunend vor diesem Gebäude zu stehen. Im Inneren der Markthalle warten außerdem zahlreiche Essensstände und Restaurants auf deinen Besuch. Du solltest also unbedingt Hunger mitbringen.
  • Areal um den Oude Hafen: Der beschauliche Oude Hafen kann sich sehen lassen. Hier geht es deutlich gemütlicher als im anderen Hafengebiet zu, was insbesondere an den vielen Restaurants, Cafés und Bars liegt.
  • Ausgehmeile Witte de Withstraat: Die Auswahl an Bars und Restaurants ist in diesem Künstlerviertel besonders groß. Zwischen den Galerien kannst du ausgelassen feiern und die Nacht zum Tag werden lassen.
  • Kaapse Brouwers und Fenix Food Factory: Ein kühles Bier direkt am Wasser genießen – kein Traum, sondern Wirklichkeit. Die lokale Brauerei in Rotterdam bietet allerlei Biersorten an und ist auch für Geburtstagsfeiern ein guter Tipp. Die hauseigene Küche und umliegenden Imbissstände in der Nähe sorgen für noch mehr Gaumenschmaus bei besten Aussichten.

Einkaufsmöglichkeiten: Shoppen in Rotterdam

In Rotterdam haben die Geschäfte an 7 Tagen in der Woche geöffnet. Egal, ob du gezielt einkaufen oder eine lange Shoppingtour unternehmen möchtest – in der internationalen Hafenstadt gibt es dafür jede Menge Möglichkeit.

  • Einkaufsstraßen: In Rotterdam gibt es mehrere Einkaufsstraßen, die zum gemütlichen Schlendern, Bummeln und Shoppen einladen. Dazu gehört zum Beispiel die bekannte Shoppingmeile Lijnbaan, die als älteste Fußgängerzone bekannte Hoogstraat oder die Flaniermeile Meent. Die schlauchartig angelegte KoopGoot ist aufgrund der Lage auch ohne Shoppingvorhaben sehenswert.
  • Einkaufszentren: Sie liegen zwar etwas außerhalb der Stadt, sind aber dennoch gute Adressen, wenn du an verregneten Tagen einkaufen gehen möchtest. In der Rotterdam Alexandrium Mall und der Zuidplein Mall bleiben außerdem keine Wünsche offen. Beide Shoppingzentren sind obendrein mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Fazit: Rotterdam ist der ideale Platz zum Wohnen und zum Studieren

Jetzt weißt du, was du in Rotterdam unternehmen kannst und auf welche Highlights du dich freuen darfst. Doch nicht nur das Freizeitprogramm in der sympathischen Hafenstadt spricht für einen Aufenthalt in den Niederlanden. Auch die Studienbedingungen können sich sehen lassen – hier geht’s weiter zum Beitrag 10 Gründe für ein Studium in Rotterdam.

Marie-Louise

Autor

READ MORE FROM MARIE-LOUISE
Best Operator 2020