fbpx
BOOK NOW

Follow us on
Social Media!

facebook instagram

BOOK NOW
close info banner
Wichtige Information!

Möchtest du mehr über unsere aktuellen Covid-19 Maßnahmen erfahren?

Tipps für dein Informatik Studium

1. Oktober 2021, INFO, TIPPS

Künstliche Intelligenz, Programmieren und Cloud Lösungen sind genau dein Ding? Dann ist ein Informatikstudium ein heißer Tipp für dich. Als MINT-Fach und Studiengang mit Zukunft ist die Informatik ziemlich begehrt. Aber bevor du eine steile Karriere in der IT-Welt hinlegst, steht dir das Studium der Informatik bevor. Und eins ist klar: Der Weg zur gut ausgebildeten Informatikerin bzw. Informatiker ist kein leichter. Nicht umsonst sind die Abbruchquoten in der Informatik höher als in anderen Studiengängen. Doch das soll dich nicht davon abhalten deinen Traum zu verwirklichen. Wir helfen dir beim perfekten Start in dein Informatikstudium und geben dir wichtige Tipps wie du mit weniger Hürden zu deinem Bachelor oder Master kommst.

10 Tipps: So meisterst du die ersten Semester im Informatikstudium

Auch wenn ein Informatikstudium als anspruchsvoll gilt: Mit der richtigen Vorbereitung und Motivation ist alles zu schaffen. Nimm dir die folgenden Tipps zu Herzen und überlege dir wie du sie umsetzen kannst.

1) Finde die passende Hochschule

Die allermeisten Universitäten und Fachhochschulen bieten Informatik als Studiengang an. Die Zulassungsvoraussetzungen sind an den Hochschulen recht vergleichbar. Allerdings kann der Aufbau und Schwerpunkt der einzelnen Studiengänge variieren. Die Bachelorstudiengänge vermitteln in der Regel ein breites Basiswissen. Weiter spezialisieren kannst du dich anschließend im Masterstudium. Das Angebot reicht vom klassischen Vollzeitstudium in Präsenz bis hin zum Fernstudium mit flexibler Zeiteinteilung. Abhängig von deiner Lebenssituation bieten sich also verschiedene Möglichkeiten an, um Informatik zu studieren.

2) Beste Jobaussichten: Wähle das richtige Informatik Studium für dich

Personen mit einer IT-Ausbildung sind am Arbeitsmarkt äußerst gefragt: Sie werden in Business Netzwerken angeworben und finden schnell einen Job, wenn sie eine neue Herausforderung suchen. Die guten Berufschancen sind definitiv ein Anreiz dafür, das schwierige Studium durchzuziehen. Allerdings ist die Palette an Jobs in der Informatik so groß, dass du dich damit näher beschäftigen solltest. Strebst du eine Promotion und wissenschaftliche Laufbahn an? Oder willst du in der Wirtschaft arbeiten? Vielleicht hast du schon jetzt Antworten auf diese Fragen, was die Wahl des Studienganges beeinflussen könnte.
In der Informatik wird generell zwischen der theoretischen Informatik und der angewandten Informatik unterschieden. Letztere ist bei Studierenden beliebt, die Wert auf die praktische Anwendung legen. Manche Studierende entscheiden sich schon im Bachelorstudium für eine bestimmte Richtung der Informatik. Dazu zählt zum Beispiel die Wirtschaftsinformatik, Software-Engineering oder Bioinformatik. Da es sich bei der Informatik um ein gefragtes, zukunftsrelevantes Fachgebiet handelt, steht dir eine große Auswahl an Studiengängen zur Verfügung, die sich laufend erweitert. Vergleiche also nicht nur die Hochschulen, sondern auch die Studienangebote im Detail.

3) Eigene dir erste Informatikkenntnisse an

Dich reizt die Informatik, aber du bist in der Materie noch nicht so wirklich drin? Kein Problem! Du stehst am Anfang und wirst das Wichtigste sowieso während des Studiums lernen. Aber nutze die Zeit vor dem Studienbeginn und lies dich in die Themen ein. Im Internet gibt es unzählige Tutorials und Blogs. So kannst du dir Basiswissen zu Programmiersprachen und andere theoretische Grundlagen der Informatik kostenlos aneignen. Der Hintergrund: Viele beginnen das Informatikstudium mit soliden Vorkenntnissen – häufig, weil sie sich damit in der Freizeit beschäftigen oder Informatik als Fach in der Schule belegt haben. Durch das Studium der Informatik bekommst du natürlich das nötige Fachwissen von Grund auf vermittelt. Allerdings ist es für viele Studierende ohne Vorkenntnisse schwierig mit dem Lerntempo an der Hochschule mitzuhalten. Deshalb tust du dir einen großen Gefallen damit, wenn du dich schon etwas auskennst.

4) Vermeide den größten Fallstrick und beleg Vorbereitungskurse in Mathematik

Ein mathematisches Grundverständnis ist fürs Informatikstudium ein absolutes Muss. Fehlende Kenntnisse haben schon zu so manchem Studienabbruch in den ersten zwei Semestern geführt. Auch wenn niemand von dir verlangt, dass du ein geborenes Mathegenie bist, solltest du ein Interesse an logischen Zusammenhängen mitbringen. Eine weitere Voraussetzung fürs Informatikstudium: Du musst dazu bereit sein, deine Mathematik Skills aufzubessern, selbst wenn das Fach ein notwendiges Übel für dich ist. Hast du noch Aufholungsbedarf? Dann informiere dich, ob es an deiner Hochschule einen Vorbereitungskurs in Mathematik gibt. Dadurch fällt dir der Einstieg ins Studium leichter. Ein weiterer Pluspunkt: Hier lernst du auch andere Studierende kennen und kannst erste Freundschaften knüpfen. Nicht selten ergeben sich daraus Lerngruppen für die Prüfungsvorbereitung. Und das allerwichtigste: Lass dich nicht entmutigen und schieb die Mathe-Vorlesungen nicht unnötig auf! Ist diese Hürde einmal genommen und die Prüfungen bestanden, wird es in den folgenden Semestern leichter werden.

5) Mach dich mit dem Vokabular vertraut

Weißt du was sich hinter den Begriffen API, Overlay oder TCP verbirgt? Was für höhere Semester ganz normal ist, kann für Studierende im ersten Semester verwirrend sein. Wie in jedem Spezialgebiet, gibt es auch in der Informatik eigene Wörter, mit denen du irgendwann sicher umgehen musst. Der Fachjargon trägt leider nicht unbedingt zur Vereinfachung bei. Aber du kannst es dir leichter machen, indem du dich mit der Informatik-Sprache frühzeitig vertraut machst. Wenn du unseren dritten Tipp in der Liste beachtest, passiert das ganz automatisch. Fällt dir der Gebrauch von Fremdwörtern dennoch schwer, finde einen Weg die Begriffe nach und nach zu lernen. Auch hier bietet sich das Internet als kostenlose Quelle an.

6) Fachtexte auf Englisch? Trau dich ruhig!

In der Informatik sind viele Texte auf Englisch verfasst. Nutze daher jede Gelegenheit, um deine Sprachkenntnisse zu verbessern – ganz gleich, ob du am Abend einen Film schaust oder die Literaturliste fürs Studium durch arbeitest. Je eher du damit beginnst, desto leichter wird dir der Einstieg ins Studium und der Stoff in den Vorlesungen fallen. Mit ein bisschen Übung, wirst du dich in der IT-Welt auf Englisch gut zurechtfinden. Darüber hinaus ist ein flüssiges Englisch Grundvoraussetzung für einen Job in der Wirtschaft.

7) Laptop und Computer: Besorg dir das passende technische Equipment

Organisiere dir einen guten Laptop, der deinen Ansprüchen gerecht wird. So bist du für Seminare, Gruppenübungen und Lerntreffen mit anderen Studierenden gut ausgestattet. Außerdem sind Computer und Laptop dein Handwerkszeug in der Informatik. Nutze die Gelegenheit und mache dich gleich mit der neuesten Technik und passenden Hardware vertraut. So lernst du fachlich dazu und kannst fachlich mitreden.

8) Frag bei Informatik Absolventen nach

Kennst du die ein oder andere Person, die ein Informatik Studium bereits abgeschlossen hat? Dann nutz die Chance, bitte um ein Treffen und tausch dich aus. Auch der Kontakt zu Studierenden in höheren Semestern ist zum Beginn des Studiums eine große Hilfe. So lassen sich organisatorische Fragen zum Start schnell beantworten und du kannst von den ehrlichen Erfahrung anderer profitieren. Durch Lernmaterial, Altklausuren und Insidertipps sparst du dir lästige Erfahrung. Deine Fachschaft oder Studierendenvertretung steht dir ebenfalls mit Rat und Tat zur Seite.

9) Vernetze dich mit anderen Studierenden im Erstsemester

Mit dem Knüpfen von Kontakten solltest du bereits im Studium beginnen. Doch das richtige Netzwerk ist nicht nur für den beruflichen Erfolg essentiell. Wähle Studierende aus, die dir sympathisch sind und Motivation an den Tag legen. Wenn du für deinen Studienfortschritt viel arbeiten musst, ist ein dynamisches und interessiertes Umfeld Gold wert. Lass dich nicht von anderen entmutigen. Such nach Gleichgesinnten, die ambitioniert sind und mit denen du gut zusammenarbeiten kannst. Das ist in einem anspruchsvollen Studium wie Informatik wichtig.

10) Erfolgreich studieren: So gelingt dir der Start ins erste Semester

Ganz gleich ob es sich um Informatik oder einen anderen Studiengang handelt: Jeder Studienstart ist mit Herausforderungen und neuen Gegebenheiten verbunden. Viele Studierende müssen sich auf Wohnungssuche begeben, in einer neuen Stadt zurechtfinden und um alles persönlich kümmern. Einen eigenen Haushalt zu führen, an unterschiedliche Termine denken und für die eigenen Finanzen verantwortlich zu sein, ist eine große Umstellung. Dabei kann man schon mal etwas übersehen. Wir haben eine Checkliste für den Semesterstart vorbereitet, wo du alles zum Thema Wohnen, Studienfinanzierung und Semesterplanung erfährst. Doch bei all den Anforderungen sollte vor allem eines im ersten Semester nicht zu kurz kommen: Das Studentenleben mit seinen Partys, Veranstaltungen und Angeboten für Studierende in vollen Zügen genießen. Das Leben besteht schließlich nicht nur aus Arbeiten und Lernen. Sorg für einen gesunden Ausgleich in stressigen Phasen.

Informatik studieren: Jetzt weißt du worauf es ankommt

Aller Anfang ist schwer. Aber lass dich von Rückschritten und Misserfolgen nicht entmutigen. Schließlich gehört das zum Leben und auch zum Studieren dazu. Doch wie du siehst, kannst du mit der richtigen Vorbereitung für Rückenwind sorgen. Um noch leichter in den neuen Lebensabschnitt “Studium” zu starten, helfen dir unsere erprobten Tipps fürs Erstsemester weiter: Von der Wohnungssuche bis zur Prüfungsvorbereitung erfährst du hier allerlei Wissenswertes und spannende Fakten rund ums Studentenleben.

Marie-Louise

Autor

Marie-Louise ist unsere Marketingassistentin und kennt viel zu viele Fakten über die Welt. Sie liebt es zu Reisen und verschiedene Sprachen zu lernen. Wenn Sie mal nicht ein Museum besucht, ist Sie wahrscheinlich beim nächsten Burrito Stand.

READ MORE FROM MARIE-LOUISE
Best Operator 2020